Sehen lernen - besser fotografieren:

SO GELINGEN FOTOS MIT WOW-EFFEKT:

Voriger
Nächster

"OKTOBER 21 - CHALLENGE"

JETZT WIRD’S HERBST!!!
Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen ...

Melde dich an, um die Fotos zu sehen, die bisher zu dieser Challenge übermittelt worden sind. Jetzt anmelden.

Herbst. Die Jahreszeit mit wundervollem Licht. Sie verspricht: Goldene Blätter im Gegenlicht, lange Schatten und glasklare Sonnenauf- oder Sonnenuntergänge! Die Sonne steht im Herbst viel tiefer, dadurch wird das Licht weicher, Gegenstände werfen längere Schatten, die Umgebung wird dadurch plastischer. Morgens haben wir oft Nebel und später am Tag tauchen möglicherweise dekorative Wölkchen auf – im Zusammenspiel mit der flachen Sonne ist das einfach wunderschön! 

Der Herbst ist ein echtes Paradies für uns Fotografen – die perfekte Zeit, um mit der Kamera auf Pirsch zu gehen.

Der Klassiker im Herbst sind die bunten Blätter, entweder an den Bäumen oder auf dem Boden. Aber bei all den bunten Blättern vergisst man schnell, dass der Herbst noch so viel andere Motive zu bieten hat…  

Herbstzeit ist Pilzzeit. Bei Pilzen ist es ähnlich wie bei den Blättern am Boden. Es sind Details, die beachtet sein wollen. Oder der Morgennebel verleiht der Landschaft einen ganz eigenen Charakter. Mystisch, unheimlich. Tau am frühen Morgen birgt fantastische Möglichkeiten, diese Stimmung zu unterstreichen.  

Übe die vorhandenen Lichtverhältnisse richtig einzuschätzen. Auf den ersten Blick mag trübes, regnerisches Wetter im Herbst nicht ideal für eine Fototour sein. Doch das kann täuschen, denn monotone Farben können zum Beispiel ein sehr ruhiges Ambiente schaffen und bei Regen lassen sich spannende Motive finden. Perlende Regentropfen, Lichtbrechungen, Spiegelungen in Pfützen – irgendetwas findet sich wirklich immer. Außerdem sind solche Fotos eine tolle Abwechslung zu den vielen „Schön-Wetter-Fotos“ 😉

Die aber auch super sein können – vor allem weil der (im Vergleich zum Sommer) niedrigere Stand der Sonne das Fotografieren bei diesen günstigen Lichtbedingungen einfacher macht. Das Licht ist meist weicher. Und ermöglicht dir bezaubernde Möglichkeiten, wenn es beispielsweise durch die Bäume bricht …

DAS Herbstmotiv schlechthin sind ja die Blätter. Die roten, orangen, gelben und braunen Blätter im Herbst geben herrliche Fotomotive ab. Ob eine bunte Blätterdecke, die sich wie Feuer über den braunen Erdboden legt oder einzelne Blätter in Nahaufnahmen – der Kontrast zu dem meist dunklen Hintergrund sieht immer fantastisch aus – vorausgesetzt, dass du es richtig in Szene setzt!

Wie immer das Allerwichtigste:

Es gibt einen perfekten Partner, der jede Lichtstimmung unterstützt: Das ist die Bildaussage. Also die „Geschichte“ deines Fotos. Wenn du den Betrachter zum Nachdenken bringst, hast du es geschafft. Dein Foto erzählt eine Geschichte, lässt ihn Gerüche wahrnehmen, löst Emotionen aus – macht halt einfach Kopfkino! So. Jetzt geht’s los!

 

EIN PAAR TIPPS DAZU:

Wenn du Nahaufnahmen machen und Details so richtig inszenieren möchtest: Öffne die Blende. Ein verschwommener Hintergrund, macht dein Foto weicher und ruhiger.

• 

Bei diesen Makro– oder Nahaufnahmen kann schon eine winzig kleine Bewegung während des Fotografierens dafür sorgen, dass das Hauptmotiv unscharf wird. Wenn du keine sehr ruhige Hand hast, solltest du dir immer mit einem Stativ behelfen. Alternativ kann man auch Ellenbogen oder Arme aufstützen. Aber das machen wir ja immer so 😉

• 

Trautropfen geben mit ihren Spiegelungen immer ein faszinierendes Motiv abgeben. Sie lassen sich besonders gut mit großer Blendenöffnung und langer Brennweite fotografieren. Genauso verhält es sich bei einzelnen Blättern, die du spannend darstellen möchtest. 

• 

Auch bei Morgennebel ist es hilfreich dein Stativ zu nutzen und stelle die Blende in den mittleren Bereich. 

• 

Wenn du durch die Bäume brechende Sonnenstrahlen fotografieren möchtest, solltest du die Blende schließen.

• 

Belichte bei Wind eher kurz, sonst wirken Bäume und Blätter unscharf. Zur Not erhöhst du die ISO-Empfindlichkeit.

• 

Bei Landschaftsaufnahmen stellst du die Blende in der Regel auf Werte im mittleren Bereich des Objektivs. Reicht dir das Licht nicht, kannst du die Blende weiter öffnen und / oder auf einen weiter entfernten Punkt fokussieren. 

• 

Raus in die Natur mit dir und ran an die Buletten! 

Es gibt so viel zu entdecken – also Augen auf und hab wie immer ganz viel Spaß dabei!

FOTOPLAUSCH ZUR AKTUELLEN CHALLENGE:

Die Challenge endet am 31.10.2021. Bis dahin hast du viel Zeit zum Fotografieren und kannst dann drei deiner Lieblingsfotos, die du zu dieser Challenge gemacht hast, einfach hochladen (und beachte bitte die Formatvorgaben).

Am 01.11.2021 treffen wir uns online zum Fotoplausch im FOTOPHORUM und wir besprechen per Skype zusammen in der Community, also im abgeschlossenen Mitgliederbereich, die Fotos. Natürlich gebe ich auch sehr gern meinen Senf dazu – wie gewohnt, bei den Workshop Fotoplausch‘s – jetzt eben am Bildschirm. Das klappt wunderbar.

CHALLENGES IN PLANUNG:

Emotion mit Licht • Fließendes Wasser • Patina • Blaue Stunde
Schwarz-Weiß Challenge • Sternschnuppen im Spätsommer • Spielereien mit dem Bokeh
Spannende Landschaftsaufnahmen • stimmungsvoller Nebel • Glaskugel-Geschichten • Menschen bei der Arbeit

»MACHE SICHTBAR, WAS OHNE DICH NIEMALS WAHRGENOMMEN WORDEN WÄRE«
(ROBERT BRESSON)